Blitz

Blitz

Ein Blitz ist eine elektrische Entladung zwischen einer Gewitterwolke und der Erdoberfläche (Erdblitz) oder zwischen unterschiedlich geladenen Wolkenbereichen (Wolkenblitz). Für Beobachter werden Blitze als hell leuchtende Lichtbogen sichtbar. Begleitet werden die Unwetterphänomene stets durch ein starkes Schallereignis (Donner). Blitze sind hoch komplexe physikalische Phänomene und ihre zugrunde liegenden Gesetzmäßigkeiten...
mehr lesen
Frost

Frost

Von Frost ist immer dann die Rede, wenn die Lufttemperatur unter den Gefrierpunkt von Wasser (0 Grad Celsius) sinkt. Dieser Zustand hat umfassende Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt. Dauerfrost hat eine Winterruhe der Natur zur Folge. Frosteinbrüche sind kennzeichnend für den Beginn der kalten Jahreszeit und treten in gemäßigten Breitengraden von Mitte Oktober bis Mitte April auf. Winterlicher Frost kann je nach Region nur wenige Tage...
mehr lesen
Hagel

Hagel

Hagel ist ein Niederschlag in Form kleiner Eisklumpen. Die Größe der sogenannten Hagelkörner reicht von 0,5 cm Durchmesser, bei kleineren Körnern spricht der Experte von Graupel oder Griesel, bis hin zu Rekordgrößen von 10 Zentimetern und mehr. Hagelgewitter treten hauptsächlich in der warmen Jahreszeit und vor allem in Gebieten der mittleren Breitengrade auf. Die Grundvoraussetzung für Hagel ist ein Gewitter. Denn nur in...
mehr lesen
Lawine

Lawine

Der weiße Tod, wie eine Lawine umgangssprachlich auch genannt wird, ist der Alptraum eines jeden Ski- oder Snowboardsportlers. Von einer Lawine ist immer dann die Rede, wenn sich große Massen Schnee und/oder Eis von Berghängen lösen und in Richtung Tal stürzen. Mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 Stundenkilometern stürzen Lawinen hinab, reißen Geröll mit sich und entwurzeln Bäume. Menschen, die in eine Lawine...
mehr lesen
Saffir-Simpson Skala (Hurricane-Stärken)

Saffir-Simpson Skala (Hurricane-Stärken)

Anhand der Saffir-Simpson-Hurricane-Skala kategorisiert das National Hurricane Center seit 1972 tropische Sturmtiefs auf der ganzen Welt anhand der gemessenen Windgeschwindigkeiten. Ferner werden zur Einteilung in die Kategorien der im Auge des Sturms gemessene Luftdruck sowie die Höhe der erzeugten Meereswellen berücksichtigt. Geistige Väter sind die beiden US-amerikanischen Forscher Herbert Saffir und Bob Simpson, welche die Skala...
mehr lesen